Informationsfülle, Komplexität und außerordentlich rasche Veränderungen der Rahmenbedingungen des Handelns bestimmen mehr und mehr die Arbeitssituation. Neben den fachspezifischen Anforderungen wird dabei von Entscheidern verlangt, dass sie große Mengen an Informationen in kurzer Zeit aufnehmen und strukturieren sowie die richtigen Entscheidungen auch unter Unsicherheit und Unbestimmtheit treffen können. Dieses Training bietet die Möglichkeit, an Hand von Entscheidungstechniken das Gespür für den Umgang mit Komplexität zu verfeinern und verschiedene Methoden zum strategischen Planen und konkreten Handeln kennen zu lernen.

 

Unser Seminar wendet sich an Fach- und Führungskräfte, die ihre strategische und praktische Kompetenz vergrößern möchten, um in komplexen Siutationen sicherer entscheiden und handeln zu können.

In unserem Seminar

  • lernen Sie die Methodik des Vernetzten Denkens und ihre Anwendung kennen,
  • zeigen wir Ihnen Beurteilungsmerkmale für Komplexität auf, um entsprechende Situationen bewerten zu können,
  • erlernen Sie Entscheidungstechniken, um in komplexen Situationen Prioritäten setzen zu können,
  • trainieren Sie Neben- und Fernwirkungen im Rahmen von Ursache-Wirkungs-Analysen zu identifizieren,
  • werden sie für typische Denkfallen beim Handeln in komplexen Situationen sensibilisiert.

Impulsvortrag und Diskussion, Erfahrungsaustausch und Fallstudienbearbeitung, Einzel- und Gruppenarbeit, strukturierte Übungen, Transferhilfen für den Alltag

Was heißt „Vernetztes Denken“?

  • Einführung
  • Managementkreislauf versus Ganzheitliche Lösungsfindung
  • Grundzüge des vernetzten Denkens

Merkmale für Komplexität – Komplexität reduzieren

Fehler und Fallen in Entscheidungssituationen 

Techniken des Vernetzten Denkens

  • Wirkungsanalyse
  • Wirkungsnetze
  • Matrixmethode
  • Vier-Felder-Schema
  • Sensitivitätsanalyse

Fallstudienbearbeitung