In vielen beruflichen Situationen kommen Sie mit Ihrer fachlichen Qualifikation allein nicht weiter. Je höher Ihre Position in einem Unternehmen, desto mehr nehmen die rein fachlichen Anforderungen ab. Umso stärker gewinnen fachübergreifende Kompetenzen wie Stressresistenz, Frustrationstoleranz, Einfühlungsvermögen, Teamfähigkeit und Führungskompetenz an Bedeutung und entscheiden heute maßgeblich über Ihre Entwicklungschancen. Denn wer erfolgreich führen will, muss lernen, mit seinen eigenen Gefühlen und den Gefühlen anderer konstruktiv umzugehen.

Unser Training wendet sich an Führungskräfte und Mitarbeiter, die durch die Steigerung Ihrer emotionalen Kompetenz ihre Menschenkenntnis verbessern, ihre Persönlichkeit weiterentwickeln und ihre Überzeugungskraft verstärken wollen.

In unserem Training

  • lernen Sie die Grundlagen zur Emotionalen Intelligenz kennen,
  • reflektieren Sie Ihre eigene Emotionalität und verstehen dadurch die eigenen Reaktionen besser,
  • erhalten Sie eine fundierte Selbstwahrnehmung und Selbsteinschätzung,
  • lernen Sie Emotionen gezielt wahrzunehmen und sie als Steuerungsorgan für den Erfolg zu nutzen,
  • trainieren Sie, mit den eigenen Gefühlen und denen der anderen bewusster und sensibler umzugehen,
  • üben Sie, Ihre verbale und nonverbale Kommunikation professionell einzusetzen.

Abwechslungsreiche Mischung aus interaktivem Lehrinput, Einzel- und Gruppenarbeit, moderiertem Erfahrungsaustausch sowie Fallbeispielen und Übungen aus dem Alltag der Teilnehmer.

Grundlagen zur Emotionalen Intelligenz

  • Die emotionale Reaktion und ihre Ursachen
  • Emotionaler Quotient (EQ) vs. Intelligenzquotient (IQ)
  • Sach- und Beziehungsebene und ihre Bedeutungen

Sensibilität und Wahrnehmungsfähigkeit steigern

  • Einschätzung der eigenen Persönlichkeit und der persönlichen Potentziale
  • Reflexion der eigenen Gefühle: Auslöser erkennen und steuern 
  • Achtsamkeit schärfen 
  • Emotionen im Gegenüber wahrnehmen

Zusammenhänge verstehen

  • Das innere Team 
  • Unterschiedliche Charaktertypen differenzieren 
  • Automatische Reaktionsmuster 
  • Emotionen und Auswirkungen auf andere
  • Empathie und Umgang mit Konflikten

Selbststeuerung und Motivation

  • Selbstregulation – Gefühle in den Griff bekommen
  • Authentisches Auftreten und Kommunizieren

Eigene Veränderungsplanung