Die Grundvoraussetzung für eine treffsichere Eignungsbeurteilung ist aber dabei, dass ein konkretes Assessment-Center eine große Zahl an Qualitätskriterien erfüllt und keine methodischen Fehler begangen werden. So sollte sich ein AC immer an einem definierten Anforderungsprofil oder Kompetenzmodell orientieren, die Aufgabenstellungen erfordern möglichst viel Nähe zur beruflichen Realität und das Team der Beobachter bzw. Assessoren sollte gründlich auf seine Aufgabe vorbereitet werden. Dass methodische Werkzeuge, wie z.B. Instruktionen oder Beobachterbögen, sorgfältig erarbeitet und regelmäßig überprüft werden, stellt ebenfalls eine Notwendigkeit dar.

Unser Seminar wendet sich an Personalreferenten, Personalleiter und Personalentwickler, die ihre methodischen Kenntnisse für eine professionelle Planung, Durchführung und Auswertung von Assessment-Centern auf ein möglichst hohes Niveau bringen möchten.

In unserem Seminar 

  • erhalten Sie einen kompakten Überblick über die Assessment-Center Methode und ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten
  • lernen Sie die Beurteilung der Eignung, für bestimmte (Führungs-) Funktionen in Ihrem Unternehmen, aus zugrundeliegenden Anforderungsprofilen oder Kompetenzmodellen abzuleiten,
  • üben Sie das Beobachten und Bewerten von Teilnehmerverhalten in typischen Übungssituationen sowie die Vermeidung häufiger Beobachtungsfehler,
  • bekommen Sie Auswertungsrichtlinien, um die Ergebnisse eines ACs zielführend in eine Auswahlentscheidung oder Entwicklungsempfehlungen überführen zu können,
  • erwerben Sie die Fähigkeit, angemessenes und hilfreiches Feedback an sämtliche Teilnehmer nach einem AC zu geben.

Praxisorientierter Trainer-Input und Diskussionen, strukturierte Übungen, Fallbearbeitung und Erfahrungsaustausch, Gruppen- und Einzelarbeit mit Feedback, Transferhilfen für den Alltag

Die AC-Methode

  • Unterschiede zwischen Auswahl-AC und Potentialanalyse bzw. Entwicklungs-AC 
  • Voraussetzungen, Einsatz und Grenzen der AC-Methode
  • Ergänzende personaldiagnostische Verfahren (Fragebogen, Tests, Postkorb etc.)

Qualitätsmerkmale von Assessment-Centern

  • Methodenvielfalt
  • Anforderungs- und Verhaltensorientierung
  • Standardisierung
  • Mehr-Augen-Prinzip
  • Beobachterschulung

Konzeption von Assessment Centern

  • Festlegung von Schlüsselqualifikationen und Anforderungsprofilen
  • Kompetenzbeschreibungen und Identifikation von erfolgsrelevanten Verhaltensankern
  • Festlegung der Bewertungsskalierung und Beobachtungsbögen
  • Erstellung von praxisrelevanten Übungen (Rollenspiele, Gruppenübungen, Fallstudien, Präsentationen usw.)
  • Erstellung einer Übungen/Kompetenzen-Matrix und eines Ablaufplans

Durchführung von Assessment Centern

  • Schulung der Beobachter
  • Verhaltenskodex gegenüber den Teilnehmern
  • Beobachten und Bewerten

Auswertung von Assessment Centern

  • Regeln für die Beobachterkonferenz
  • Hinterfragen von Bewertungen
  • Treffen von Entscheidungen zur Auswahl und/oder Entwicklung
  • Feedback an die Teilnehmer